DATENSCHUTZBESTIMMUNGEN
DES ONLINE-SHOPS QUERSUS.COM

IINAHLTSVERZEICHNIS:

1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
2. GRUNDLAGEN DER DATENVERARBEITUNG
3. ZWECK, GRUNDLAGE, ZEITRAUM UND BEREICH DER DATENVERARBEITUNG IM ONLINE-SHOP
4. DATENEMPFÄNGER IM ONLINE-SHOP
5. PROFILIERUNG IM ONLINE-SHOP
6. RECHTE DER PERSON, WELCHE DIE DATEN BETREFFEN
7. COOKIES IM ONLINE-SHOP, BETRIEBSDATEN UND ANALYTIK
8. SCHLUSSBESTIMMUNGEN


1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

1.1. Die vorliegenden Datenschutzbestimmungen des Online-Shops dienen nur als Informationen und dies bedeutet, dass sie keine Pflichten für Dienstleistungsempfänger oder für Kunden des Online-Shops sind. Die Datenschutzbestimmungen beinhalten vor allem die Regeln der Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen im Online-Shop, darin Grundlagen, Ziele und Bereich der Verarbeitung der personenbezogenen Daten sowie Rechte der Personen, welche diese Daten betreffen, sowie auch Informationen im Bereich der Anwendung von Cookies und Analyse-Tools im Online-Shop.

1.2. Der Verantwortliche für die personenbezogenen Daten, die mittels des Online-Shops gesammelt werden, ist QUERSUS SPÓŁKA Z OGRANICZONĄ ODPOWIEDZIALNOŚCIĄ (Gesellschaft mit beschränkter Haftung), eingetragen ins Landesgerichtsregister der Republik Polen, geführt durch den Justizminister, die folgenden Sitz und folgende Zustellungsanschrift hat: Podrzecze 182, 33-386 Podegrodzie, Polen, UST-ID PL7343530735, Landesgerichtsregister 0000550308, E-Mail-Adresse: quersus@quersus.de, Telefonnummer: +48 185488488 / +48 884882832 – nachfolgend „Verantwortlicher“ genannt und die zugleich Dienstleistungserbringer des Online-Shops und Verkäufer ist.

1.3. Die personenbezogenen Daten werden im Online-Shop durch den Verantwortlichen gemäß den geltenden Rechtsvorschriften verarbeitet und insbesondere gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) – nachfolgend „DSGVO“ genannt oder „DSGVO-Verordnung. Amtliche Fassung der DSGVO-Verordnung: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX%3A32016R0679

1.4. Die Nutzung des Online-Shops, darin Einkäufe, sind freiwillig. Die damit verbundene Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Dienstleistungsempfänger oder den Kunden ist freiwillig, vorbehaltlich zwei Ausnahmen: (1) Abschluss der Verträge mit dem Verantwortlichen – wenn in solchen Fällen und in dem auf der Webseite des Online-Shops genannten Bereich sowie in dem in der Geschäftsordnung und in den vorliegenden Datenschutzbestimmungen genannten Bereich die für den Abschluss und Erfüllung des Verkaufsvertrages oder für den Abschluss mit dem Verantwortlichen des Vertrages über Erbringung der elektronischen Dienstleistungen unentbehrlichen personenbezogenen Daten nicht bereitgestellt werden, ist es nicht möglich, diesen Vertrag zu schließen. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten wird in solchem Fall zur vertraglichen Anforderung und wenn die Person, welche diese Daten betreffen, einen Vertrag mit dem Verantwortlichen schließen will, dann ist sie verpflichtet, erforderliche Daten bereitzustellen. Jedes Mal wird der Bereich der zum Abschluss des Vertrages erforderlichen Daten vorher auf der Webseite des Online-Shops und in der Geschäftsordnung des Online-Shops genannt, (2) gesetzliche Verpflichtungen des Verantwortlichen - die Bereitstellung der personenbezogenen Daten wird in solchem Fall zur gesetzlichen Anforderung, gemäß den geltenden Rechtsvorschriften, da der Verantwortliche verpflichtet ist, personenbezogene Daten zu verarbeiten (z.B. Verarbeitung der Daten zwecks der Führung von Steuerregistern und Geschäftsbüchern) und die Nichtbereitstellung der Daten verhindert die Erfüllung dieser Pflichten.

1.5. Der Verantwortliche bemüht sich um den Schutz der Interessen der Personen, deren Daten verarbeitet werden und er trägt insbesondere Sorge dafür, dass die durch ihn gesammelten Daten: (1) rechtmäßig verarbeitet werden; (2) für bestimmte, rechtmäßige Zwecke gesammelt und weiter zweckwidrig nicht verarbeitet werden; (3) inhaltlich richtig und für die Zwecke der Verarbeitung geeignet sind; (4) in der Form gespeichert werden, welche die Identifizierung der Personen nicht länger ermöglicht, als es zur Verarbeitung der Daten erforderlich ist und (5) auf diese Weise verarbeitet werden, die einen entsprechenden Schutz personenbezogener Daten mit Hilfe von entsprechenden technischen und organisatorischen Maßnahmen, darin Schutz vor unzulässiger und rechtswidriger Verarbeitung sowie vor zufälligem Verlust, vor Vernichtung oder Beschädigung gewährleistet.

1.6. Indem der Verantwortliche den Charakter, den Bereich, den Umfeld und Ziele der Verarbeitung sowie das Risiko der Verletzung der Rechte oder der Freiheit natürlicher Personen berücksichtigt, trifft er entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen, damit die Verarbeitung gemäß der vorliegenden Verordnung stattfindet. Diese Maßnahmen werden, falls es nötig ist, überprüft und aktualisiert. Der Verantwortliche trifft technische Maßnahmen, um Erfassung und Modifizierung der auf elektronischem Wege übertragenen personenbezogenen Daten durch unbefugte Personen zu verhindern.

1.7. Alle Worte, Ausdrücke und Akronyme, die in den vorliegenden Datenschutzbestimmungen auftreten und mit dem großen Buchstaben beginnen (z.B. Verkäufer, Online-Shop, Elektronische Dienstleistung) sollen gemäß ihrer Begriffsbestimmung in der auf der Webseite des Online-Shop zugänglichen Geschäftsordnung des Online-Shops verstanden werden.


2. GRUNDLAGEN DER DATENVERARBEITUNG

2.1. Der Verantwortliche ist berechtigt, personenbezogene Daten in den Fällen zu verarbeiten, wenn - und in solchem Bereich in welchem – mindestens eine von den unten genannten Bedingungen erfüllt wird: (1) die Person, welche die Daten betreffen, mit der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu einem oder zu mehreren Zwecken einverstanden ist; (2) die Verarbeitung für die Erfüllung des Vertrages notwendig ist, dessen Partei die Person ist, welche die Daten betreffen oder die Verarbeitung für die Maßnahmen auf Antrag der Person, welche die Daten betreffen, vor dem Abschlusses des Vertrages notwendig ist; (3) die Verarbeitung für die Erfüllung der rechtlichen Verpflichtung des Verantwortlichen notwendig ist; oder (4) die Verarbeitung für die Zwecke erforderlich ist, die sich aus den berechtigten Interessen ergeben, die durch den Verantwortlichen oder durch die dritte Partei verfolgt werden, ausgenommen die Situationen, in welchen Interessen oder grundsätzliche Rechte und Freiheiten der Person, welche die Daten betreffen einen Vorrang haben, insbesondere wenn die Person, welche die Daten betreffen, ein Kind ist.

2.2. Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Verantwortlichen bedarf jedes Mal mindestens einer der im Punkt 2.1 der Datenschutzbestimmungen genannten Bedingung. Konkrete Bedingungen der Datenverarbeitung der Dienstleistungsempfänger und der Kunden des Online-Shops werden im nächsten Punkt der Datenschutzbestimmungen genannt – in Bezug auf den gegebenen Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen.


3. ZWECK, GRUNDLAGE, ZEITRAUM UND BEREICH DER DATENVERARBEITUNG IM ONLINE-SHOP

3.1. Der Zweck, die Grundlage, der Zeitraum und der Bereich der durch den Verantwortlichen verarbeiteten personenbezogenen Daten ergibt sich jedes Mal aus den Maßnahmen, die durch den Dienstleistungsempfänger oder den Kunden im Online-Shop getroffen werden. Beispielsweise, wenn sich der Kunde für Einkäufe im Online-Shop entscheidet und selbst das eingekaufte Produkt abholt, statt des Kurierdienstes, dann werden seine personenbezogenen Daten zwecks der Erfüllung des abgeschlossenen Verkaufsvertrages verarbeitet, aber sie werden dem Spediteur, der die Sendungen im Auftrag des Verantwortlichen abwickelt, nicht zugänglich gemacht.

3.2. Der Verantwortliche kann personenbezogene Daten im Online-Shop für folgende Zwecke, auf folgenden Grundlagen, im folgenden Zeitraum und im folgendem Bereich verarbeiten:

Zweck der Datenverarbeitung Rechtsgrundlage für Verarbeitung und Zeitraum der Datenspeicherung Bereich der zu verarbeitenden Daten
Erfüllung des Verkaufsvertrages oder des Vertrages über Erbringung der elektronischen Dienstleistungen oder Maßnahmen auf Antrag der Person, welche die Daten betreffen, vor dem Abschluss der o.g. Verträge Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) der DSGVO-Verordnung (Erfüllung des Vertrages). Die Daten werden in dem Zeitraum gespeichert, der notwendig ist, damit der abgeschlossene Vertrag erfüllt, gekündigt oder anders abgelaufen wird. Maximaler Bereich: Vor- und Zuname; E-Mail-Adresse; Telefonnummer; Lieferadresse (Straße, Hausnummer, Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort, Land), Wohnanschrift/Firmensitz (falls die Adresse anders als die Lieferadresse ist) und Kunden-Identifikationsnummer. Für den Fall der Dienstleistungsempfänger oder der Kunden, die keine Verbraucher sind, kann der Verantwortliche zusätzlich den Firmennamen und USt-Id.Nr des Dienstleistungsempfängers oder des Kunden verarbeiten. Der gegebene Bereich ist maximal – im Falle von z.B. der Selbstabholung ist es nicht notwendig, die Lieferadresse anzugeben.
Direktmarketing Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) der DSGVO-Verordnung(rechtmäßig berechtigtes Interesse des Verantwortlichen). Die Daten werden während des Zeitraumes des rechtmäßig berechtigten Interesses des Verantwortlichen gespeichert, jedoch nicht länger als während der Verjährungsfrist der Ansprüche gegenüber der Person, welche die Daten betreffen, aufgrund der durch den Verantwortlichen geführten Geschäftstätigkeit. Die Verjährungsfrist wird durch die Rechtsvorschriften festgelegt, insbesondere durch das Zivilgesetzbuch (die Grundverjährungsfrist der Ansprüche, die mit der Geschäftstätigkeit verbunden sind, beträgt drei Jahre, und für den Verkaufsvertrag zwei Jahre). Der Verantwortliche darf die Daten für die Zwecke des Direktmarketings nicht verarbeiten, wenn die Person, welche die Daten betreffen, damit nicht einverstanden ist. E-Mail-Adresse
Marketing Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) der DSGVO-Verordnung (Einwilligung). Die Daten werden während der Einwilligung der Person, welche die Daten betreffen, gespeichert. Vorname, E-Mail-Adresse
Führung der Geschäftsbücher Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c) der DSGVO-Verordnung im Zusammenhang mit dem Art. 74 Abs. 2 des Buchhaltungsgesetzes vom 30. Januar 2018 (Gesetzblatt von 2018, Pos. 395). Die Daten werden während des Zeitraumes gespeichert, der in den Rechtsvorschriften für die Aufbewahrung der Geschäftsbücher vorgesehen ist (5 Jahre, ausgehend vom Anfang des Jahres, das nach dem Geschäftsjahr folgt, welches die Daten betreffen). Vor-und Zuname; Wohnanschrift/Firmensitz (falls die Adresse anders als die Lieferadresse ist), Firmenname und USt-Id.Nr des Dienstleistungsempfängers oder des Kunden
Feststellung, Geltendmachung oder Verteidigung der Ansprüche, welche der Verantwortliche geltend machen kann, oder welche gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht werden können Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) der VDSGVO-Verordnung. Die Daten werden während des Zeitraumes des rechtmäßig berechtigten Interesses des Verantwortlichen gespeichert, jedoch nicht länger als während der Verjährungsfrist der Ansprüche gegenüber der Person, welche die Daten betreffen, aufgrund der Geschäftstätigkeit des Verantwortlichen. Die Verjährungsfrist wird durch die Rechtsvorschriften festgelegt, insbesondere durch das Zivilgesetzbuch (die Grundverjährungsfrist der Ansprüche, die mit der Geschäftstätigkeit verbunden sind, beträgt drei Jahre, und für den Verkaufsvertrag zwei Jahre). Vor- und Zuname; Telefonnummer; E-Mail-Adresse; Lieferadresse (Straße, Hausnummer, Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort, Land), Wohnanschrift/Firmensitz (falls die Adresse anders als die Lieferadresse ist). Für den Fall der Dienstleistungsempfänger oder der Kunden, die keine Verbraucher sind, kann der Verantwortliche zusätzlich den Firmennamen und USt-Id.Nr des Dienstleistungsempfängers oder des Kunden verarbeiten.

4. DATENEMPFÄNGER IM ONLINE-SHOP

4.1. Damit das Online-Shop richtig funktioniert und darin Verkaufsverträge abgeschlossen werden, ist es notwendig, dass der Verantwortliche die Dienstleistungen von externen Unternehmen nutzt (solche wie z.B. Lieferanten der Software, Kurier, oder Unternehmen, welches Zahlungen abwickelt). Der Verantwortliche nutzt ausschließlich die Dienstleistungen solcher verarbeitenden Unternehmen, die ausreichende Garantien bieten, wenn es um entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen geht, so, dass die Datenverarbeitung die Anforderungen der DSGVO-Verordnung erfüllt und Rechte der Personen schützt, welche die Daten betreffen.

4.2. Der Verantwortliche übermittelt die Daten nicht in jedem Fall und nicht an alle in den Datenschutzbestimmungen genannten Empfänger oder Empfängergruppen – der Verantwortliche übermittelt die Daten nur dann, wenn es für den gegebenen Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten unentbehrlich ist und nur in diesem Bereich. Beispielsweise, wenn der Kunde das eingekaufte Produkt selbst abholt, werden seine Daten an den Spediteur, der mit dem Verantwortlichen zusammenarbeitet, nicht übermittelt.

4.3. Personenbezogene Daten der Dienstleistungsempfänger und der Kunden des Online-Shops können an folgende Empfänger oder Empfängergruppen übermittelt werden:

4.3.1. Frachtführer / Spediteure / Kurier-Broker – für den Fall des Kunden, der im Online-Shop die Lieferung des Produktes per Post oder per Kurier nutzt, macht der Verantwortliche gesammelte personenbezogene Daten des Kunden dem gewählten Frachtführer, dem Spediteur oder dem Vermittler, der im Auftrag des Verantwortlichen die Sendungen abwickelt in dem Bereich zugänglich, der für die Lieferung des Produktes an den Kunden unentbehrlich ist.
4.3.2. Unternehmen, die elektronische Zahlungen oder Kartenzahlungen abwickeln – für den Fall des Kunden, der im Online-Shop elektronische Zahlungen oder Kartenzahlungen nutzt, macht der Verantwortliche gesammelte personenbezogene Daten des Kunden dem gewählten Unternehmen, das die oben genannten Zahlungen im Online-Shop im Auftrag des Verantwortlichen abwickelt in dem Bereich zugänglich, der für die Abwicklung der Zahlungen unentbehrlich ist.

4.3.3. Lieferanten von Dienstleistungen, die den Verantwortlichen mit technischen, organisatorischen und IT-Lösungen versorgen, die dem Verantwortlichen ermöglichen, die Geschäftstätigkeit, darin das Online-Shop zu führen und elektronische Dienstleistungen zu erbringen (insbesondere Lieferanten von Computersoftware zur Führung des Online-Shops, Lieferanten von E-Mail und Hosting und Lieferanten von Software zum Firmenmanagement und zur Leistung der technischen Hilfe für den Verantwortlichen) – der Verantwortliche macht gesammelte personenbezogene Daten des Kunden dem gewählten Lieferanten, der in seinem Auftrag tätig ist, lediglich in dem Falle und in dem Bereich zugänglich, die für die Verwirklichung des mit den vorliegenden Datenschutzbestimmungen übereinstimmenden Zweckes der Verarbeitung der Daten unentbehrlich sind.

4.3.4. Lieferanten von Buchhaltungs-, Rechts- und Beratungsdienstleistungen, die den Verantwortlichen in diesem Bereich unterstützen (insbesondere Buchhaltungsbüro, Anwaltskanzlei oder Inkassounternehmen) – der Verantwortliche macht gesammelte personenbezogene Daten des Kunden dem gewählten Lieferanten, der in seinem Auftrag tätig ist, lediglich in dem Falle und in dem Bereich zugänglich, die für die Verwirklichung des mit den vorliegenden Datenschutzbestimmungen übereinstimmenden Zweckes der Verarbeitung der Daten unentbehrlich sind.

5. PROFILIERUNG IM ONLINE-SHOP

5.1. Die DSGVO-Verordnung verpflichtet den Verantwortlichen, damit er über automatisierte Entscheidungen, darin über die Profilierung, über welche im Art. 22 Abs. 1 und 4 der DSGVO-Verordnung die Rede ist, informiert, sowie – mindestens in diesen Fällen - wichtige Informationen über Grundsätze des Treffens von Entscheidungen sowie über Bedeutung und Folgen solcher Verarbeitung für die Person, welche die Daten betreffen, bereitstellt. In Anbetracht dessen, stellt der Verantwortliche in diesem Punkt der Datenschutzbestimmungen Informationen bereit, welche die mögliche Profilierung betreffen.

5.2. Der Verantwortliche kann im Online-Shop die Profilierung zum Direktmarketing nutzen, aber die auf seiner Grundlage durch den Verantwortlichen getroffenen Entscheidungen betreffen nicht den Abschluss des Verkaufsvertrages, dessen Ablehnung oder Möglichkeit der Nutzung der elektronischen Dienstleistungen im Online-Shop. Das Ergebnis der Nutzung der Profilierung im Online-Shop kann z. B. sein: Rabatt für eine Person, das Schicken des Rabattcodes an diese Person , Hinweis auf nicht beendete Einkäufe, Schicken eines Produktvorschlages, der für die Person interessant sein kann oder des Vorschlages über bessere Bedingungen im Vergleich zum Standardangebot des Online-Shops. Trotz der Profilierung fasst die Person freiwillig ihre Entscheidung, ob sie den Rabatt oder bessere Bedingungen nutzen und Einkäufe im Online-Shop machen will.

5.3. Die Profilierung im Online-Shop beruht auf einer automatischen Analyse oder Prognose, wie sich die Person verhalten wird z. B. wenn ein konkretes Produkt dem Korb zugefügt wird, wenn die Webseite des konkreten Produktes angeschaut wird, oder wenn die bisherige Geschichte der im Online-Shop gemachten Einkäufe analysiert wird. Die Bedingung solcher Profilierung ist, dass der Verantwortliche über personenbezogene Daten dieser Person verfügt, um an sie z.B. einen Rabattcode schicken zu können.

5.4. Die Person, welche die Daten betreffen, hat Recht darauf, um der Entscheidung nicht zu unterliegen, die ausschließlich auf der automatischen Verarbeitung, darin der Profilierung beruht und gegenüber dieser Person Rechtswirkungen hervorruft oder auf sie auf eine ähnliche Art und Weise einen bedeutenden Einfluss hat.


6. RECHTE DER PERSON, WELCHE DIE DATEN BETREFFEN

6.1. Recht auf Zugang, Berichtigung, Beschränkung oder Übertragbarkeit – die Person, welche die Daten betreffen, kann vom Verantwortlichen den Zugang zu ihren personenbezogenen Daten, deren Berichtigung, Löschen („Recht auf Vergessenwerden”) oder Beschränkung der Datenverarbeitung verlangen. Sie hat Recht, einen Widerspruch gegen die Datenverarbeitung zu erheben oder ihre Daten zu übertragen. Genaue Bedingungen für die oben genannten Rechte werden im Art. 15-21 der DSGVO-Verordnung genannt.

6.2. Recht auf Widerruf der Einwilligung im beliebigen Zeitpunkt – die Person, deren Daten durch den Verantwortlichen aufgrund der Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a) der DSGVO-Verordnung verarbeitet werden, hat Recht, ihre Einwilligung im beliebigen Zeitpunkt zu widerrufen, ohne Auswirkungen auf die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die vor dem Widerruf aufgrund der Einwilligung erfolgte.

6.3. Recht, um Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen - die Person, deren Daten durch den Verantwortlichen verarbeitet werden, hat Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde gemäß Vorschriften der DSGVO-Verordnung und dem polnischen Recht, insbesondere gemäß dem Gesetz über Schutz personenbezogener Daten, einzureichen. Die Aufsichtsbehörde in Polen ist der Vorsitzende des Amtes für Schutz personenbezogener Daten.

6.4. Recht auf Widerspruch – die Person, welche die Daten betreffen, hat Recht einen Widerspruch im beliebigen Zeitpunkt zu erheben - aus den Gründen, die mit ihrer besonderen Situation verbunden sind – gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e) (Interesse oder öffentliche Aufgaben) oder f) (rechtmäßig berechtigtes Interesse des Verantwortlichen), darin gegen die Profilierung aufgrund dieser Vorschriften. Der Verantwortliche darf diese personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, dass es wichtige rechtmäßig begründete Grundlagen für die Verarbeitung gibt, die den Interessen, den Rechten und der Freiheit der Person, welche die Daten betreffen, vorgehen, oder, dass es Gründe für die Feststellung, Ermittlungen oder Verteidigung der Ansprüche gibt.

6.5. Recht auf Widerspruch, der den Direktmarketing betrifft – falls personenbezogene Daten für den Direktmarketing verarbeitet werden, hat die Person, welche die Daten betreffen, Recht, im beliebigen Zeitpunkt einen Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zum Bedarf des Direktmarketings, darin der Profilierung in dem Bereich zu erheben, in welchem die Verarbeitung mit dem Direktmarketing verbunden ist.

6.6. Um die Rechte auszuüben, über welche im vorliegenden Punkt der Datenschutzbestimmungen die Rede ist, kann man den Verantwortlichen kontaktieren, indem man eine entsprechende Nachricht schriftlich oder per E-Mail an die Adresse des am Anfang der Datenschutzbestimmungen genannten Verantwortlichen schickt oder das auf der Webseite des Online-Shops zugängliche Kontaktformular zu diesem Zweck benutzt.


7. COOKIES IM ONLINE-SHOP, BETRIEBSDATEN UND ANALYTIK

7.1. Cookies sind kleine Textinformationen in Form von Textdateien, die durch den Server geschickt und auf der Seite des Besuchers der Webseite des Online-Shops gespeichert werden (z. B. auf der Festplatte des Computers, Laptops, oder auf der Smartphone-Speicherkarte – abhängig davon, welches Gerät der Besucher unseres Online-Shops anwendet). Genaue Informationen über Cookies und die Geschichte deren Entstehung kann man u.a. hier finden:
https://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Cookie

7.2. Der Verantwortliche kann die Daten, welche Cookies beinhalten, verarbeiten, wenn die Person die Webseite des Online-Shop besucht. Die Verarbeitung dient zu folgenden Zwecken:

7.2.1. Speicherung der Produkte, die dem Korb zugefügt werden, um eine Bestellung aufzugeben;

7.2.2. Speicherung der Daten aus den ausgefüllten Formularen der Bestellung, der Fragebögen oder der Anmeldedaten;

7.2.3. Anpassung des Webseiteinhaltes des Online-Shops an individuelle Präferenzen des Dienstleistungsempfängers (z. B. Farbe und Schriftgröße, Seitenlayout) sowie Optimierung der Nutzung der Webseite des Online-Shops;

7.2.4. Führung von anonymen Statistiken, die Art und Weise der Nutzung der Webseite des Online-Shops darstellen;

7.3. Mehrere Internetbrowser, die auf dem Markt zugänglich sind, akzeptieren standardmäßig die Speicherung von Cookies. Jeder hat die Möglichkeit, die Bedingungen der Nutzung von Cookies mit Hilfe der Einstellungen des eigenen Internetbrowsers zu bestimmen. Es bedeutet, dass man Speicherung von Cookies z. B. teilweise beschränken (z. B. zeitweilig) oder die Speicherung von Cookies völlig ausschalten kann – im letzten Fall kann es einen Einfluss auf manche Funktionen des Online-Shops haben (beispielsweise kann die Bestellung unter Verwendung des Bestellungsformulars unmöglich sein, weil die Produkte während der nächsten Schritte der Bestellung im Korb nicht gespeichert werden).

7.4. Die Einstellungen des Internetbrowsers im Bereich von Cookies sind vom Standpunkt der Einwilligung zur Nutzung von Cookies durch unser Online-Shop wichtig – gemäß den Vorschriften kann solche Einwilligung auch durch Einstellungen des Internetbrowsers ausgedrückt werden. Wenn solche Einwilligung nicht ausgedrückt wird, soll man die Einstellungen des Internetbrowsers im Bereich von Cookie entsprechend ändern.

7.5. Genaue Informationen über Änderung der Einstellungen, welche die Cookies betreffen sowie über ihr selbständiges Löschen in den populärsten Internetbrowsern, sind im Hepldesk Browser sowie auf den unten genannten Webseiten zugänglich (Klicken Sie einfach auf diesen Link):

im Browser Chrome

im Browser Firefox

im Browser Internet Explorer

im Browser Opera

im Browser Safari

im Browser Microsoft Edge


7.6. Der Verantwortliche kann im Online-Shop die Dienstleistungen Google Analytics, Universal Analytics nutzen, welche die Firma Google Inc. liefert (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA). Diese Dienstleistungen helfen dem Verantwortlichen den Betrieb im Online-Shop analysieren. Die gesammelten Daten werden im Rahmen der oben genannten Dienstleistungen in anonymisierter Form (es sind sogenannte Betriebsdaten, welche die Identifizierung der Person nicht ermöglichen) zur Erstellung von Statistiken, die bei der Verwaltung des Online-Shops behilflich sind, verarbeitet. Diese Daten sind zusammenfassend und anonym, d.h. sie beinhalten keine Unterscheidungsmerkmale (personenbezogene Daten) der Person, welche die Webseite des Online-Shops besucht. Indem der Verantwortliche die oben genannten Dienstleistungen im Online-Shop nutzt, sammelt er solche Daten wie Quellen und Medium für die Gewinnung der Besucher des Online-Shops sowie ihre Verhaltensweise auf der Webseite des Online-Shops, Informationen über Geräte und Browser, mit Hilfe welcher sie die Webseite besuchen, IP und Domäne, geografische und demografische Daten (Alter, Geschlecht) und Interessen.

7.7. Es ist möglich, damit die Person die Informationen über ihre Aktivität auf der Webseite des Online-Shops für Google Analytics einfach sperrt – zu diesem Zweck kann man eine Browser-Erweiterung installieren, die durch die Firma Google Inc. zugänglich ist, hier: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.


7.8. Der Verantwortliche kann im Online-Shop das Facebook-Pixel -Service nutzen, das durch die Firma Facebook Ireland Limited (4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland) geliefert wird. Diese Dienstleistung hilft dem Verantwortlichen, die Wirksamkeit der Werbungen messen und erfahren, welche Maßnahmen die Besucher des Online-Shops treffen, sowie auch die Werbungen anzeigen, die an diese Personen angepasst sind. Genaue Informationen über Facebook-Pixel finden Sie unter der folgenden Internetadresse:
https://www.facebook.com/business/help/742478679120153?helpref=page_content.

7.9. Das Management von Facebook-Pixel ist durch Einstellung von Werbungen auf dem Konto auf dem Portal möglich Facebook.com: https://www.facebook.com/ads/preferences/?entry_product=ad_settings_screen.


8. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

8.1. Das Online-Shop kann Links zu anderen Webseiten beinhalten. Der Verantwortliche berät, um nach dem Umschalten zu anderen Webseiten die dort vereinbarten Datenschutzbestimmungen kennenzulernen. Die vorliegenden Datenschutzbestimmungen betreffen nur das Online-Shop des Verantwortlichen.